Aktuelle Meldungen der GFFU (Archiv)

Hier finden Sie die aktuellen Presse- und Webmeldungen der GFFU aus den letzten Monaten, Start: Juli 2014.

Webmeldung der GFFU vom 23.02.2015

Gesellschaft von Freunden und Förderern der HHU: Neuer Internetauftritt ist online

Seit 23.02.2015 ist die Freundesgesellschaft (GFFU) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einem neuen Webauftritt online. Besonderer Wert wurde bei der Neugestaltung der Seiten auf mehr Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit gelegt.

Da die Webseiten der GFFU nunmehr den Webseiten der Universität "assoziiert" sind, ist die "Familienähnlichkeit" zu den übrigen Universitätsseiten jetzt deutlich (einheitliches Corporate Design). Dieses "Hand-in-Hand" Kommunizieren erleichtert zudem den Austausch aktueller Meldungen...

Erheblich aufgestockt wurden die Serviceangebote in der neuen Website: Eine eigene "Downloads und Links" Sektion eröffnet zum Beispiel viele nützliche Praxishilfen, Dateien und Links auf einen Blick. Und die neue Seite "Presse" dokumentiert jetzt dauerhaft die Erfolge und Aktivitäten der GFFU (und ihren Widerhall in der Presse) "zum Mitlesen".

Aktuell sind die neuen Webseiten der GFFU unter der "Adresse" (URL) www.gffu.hhu.de erreichbar. Nutzer/innen der gewohnten " www.unifreunde-duesseldorf.de " Altadresse müssen sich ein wenig gedulden: Diese Alias-Adresse kommt auch, aber aus technischen Gründen erst später...

Pressenotiz vom 1. Juli 2014

Förderverein der Heinrich-Heine-Universität: Neuer Geschäftsführer

Seit dem 1. Juli 2014 ist Rechtsanwalt Edzard Traumann neuer Geschäftsführer der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf e.V. (GFFU). Er löst damit Othmar Kalthoff ab, der dieses Amt nach 20-jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch abgab. Bei der Amtsübergabe im „Haus der Universität“ am Schadowplatz dankte GFFU-Präsident Eduard H. Dörrenberg dem scheidenden Geschäftsführer für seine Verdienste um die Fördergesellschaft und die Universität. Er äußerte zugleich die Überzeugung, dass man mit dem Nachfolger eine gute Wahl getroffen habe. Traumann bringe als früherer Erster Beigeordneter der Stadt Ratingen viel Erfahrung als Verwaltungsfachmann mit. Außerdem sei er der Heinrich-Heine-Universität durch seine Tätigkeit als Lehrbeauftragter für öffentliches Recht schon jetzt eng verbunden.

Die GFFU verwaltet ein Vermögen von ca. 30 Millionen Euro und gehört damit zu den bedeutendsten Universitäts-Fördergesellschaften in Deutschland. Sie ist zugleich Treuhänderin für 24 Stiftungen, die alle den Zweck haben, Forschung und Lehre an der Heinrich-Heine-Universität zu unterstützen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1955 hat die GFFU die Universität mit mehr als 55 Millionen Euro gefördert, davon allein mit 20 Millionen Euro in den letzten zehn Jahren.

Responsible for the content: E-MailEdzard Traumann / GFFU